Referenzen

Ein paar Ausschnitte aus Presseartikeln zu meiner künstlerischen Arbeit


La Rubia und ihr Ensemble boten mitreissenden Flamenco in der Kuppel. Begleitet von Rafael de Huelva (Gesang), Claudio Mermoud (Gitarre) und Pedro Navarro (Perkkussion/Gesang), präsentierte die Truppe ein Flamenco-Programm auf höchstem Niveau, welches an Feuer Andalusiens in die kalte Stadt brachte.
Dass Katharina Leonhard eine temperamentvolle Tänzerin ist, wurde schon zu Beginn klar. Die Dramatik ihres ersten Tanzes drückte sie mit jedem Körpermuskel aus. Durch ihre Bewegungen verstand Katharina Leonhard den Gesangscharakter wunderbar darzustellen. Heiterkeit strahlte sie im darauffolgenden Volkslied, das in ein explosives Finale gipfelte. Überschwengliche Begeisterung lösten Musik und Tanz beim Publikum aus, welches das Ensemble mit rhythmischem Klatschen begleitete. Vom kalten Winter draussen war kaum mehr etwas zu spüren.    

Basellandschaftliche Zeitung  

 

La Rubia begeisterte die Zuschauer in Birr mit einer hochstehenden Flamencotanz-Vorstellung. La Rubia wurde gekonnt und einfühlsam begleitet von drei Berufsmusikern, Miguel de Badajoz am Gesang, Ismael Guijarro an der Gitarre und Jaime Serradilla Gitarre/Perkussion. Den ZuschauerInnen wurde bald klar, dass für diese Truppe aus Sevilla Flamenco mehr als ein Tanz bedeutet. Er ist Ausdrucksmittel der eigenen Gefühle, der eigenen Erlebnisse.    

Brugger Tagblatt  

 

Es war schlicht faszinierend zu sehen wie La Rubia- mal mit träumerisch anmutender Eleganz, dann in brüskem Wechsel temperamentvoll, ja stolz, gleich danach fröhlich und kokett verspielt, und kurz darauf wie total verzweifelt und am Boden zerstört- mit unerhört eindrucksvoll übertragener Körpersprache die Geschichten "erzählte", die den verschiedenen Flamencotänzen zugrunde liegen.    

Badener Tagblatt  

 

Getanzte Lebensart in der Katholischen Kirche in Neuenhof. Eine einmalige, authentische und farbenprächtige Flamencotanz-Darbietung boten La Rubia und ihr Ensemble auf Einladung der Kulturkommission Neuenhof. Die zahlreichen Besucher und Besucherinnen wurden in die Heimat des Flamenco nach Andalusien entführt, wo die Inspiration seine Wurzeln hat.    

Aargauer Zeitung   

 

Sowohl die Tänzerin La Rubia als auch das sie begleitende Ensemble "Flamenco Vivo" zeigten ein hohes Niveau in der Wiedergabe der andalusischen Tanzlieder. In den Adern der Akteure fliesst das Feuer und die Melancholie des Flamenco. Das Publikum verdankte dieses andalusische Feuerwerk, geboren aus den verschiedensten Einflüssen dieser spanischen Provinz, mit grossem Applaus.     ¨

Zofinger Tagblatt + Oltener Tagblatt  

 

Es war ein Feuerwerk aus Liedern, Gitarrevorträgen und tänzerischen Darbietungen, die mit beeindruckender Perfektion und unwahrscheinlicher Identifikation vorgetragen wurden. Die Atmosphäre wurde immer dichter, die Wechselwirkung Publikum/Künstler stets intensiver, und die Kommunikation innerhalb des Ensembles steigerte sich zu einer Spontaneität,

ZAT/BT/FT

 

Die hohe Kunst des Flamencos, La Rubia mit ihrer Gruppe im Saalbau in Aarau. Mit grossem Gespür für Timbre und Stimmung - Jose Parrondo und Luis de Malena (beide erfolgreiche und erfahrene Sänger) unterstützten sie den Gitarristen Jose Manuel Roldan und die Tänzerin aufs Beste und lösten Begeisterungsstürme aus.Tänzerische Höchstleistungen der eher zierlichen Aargauerin mit spanischem Temperament zeigten auf, was Flamenco wirklich ausdrücken kann. Für zwei Zugaben musste das Ensemble nochmals zurück auf die Bühne.   

Aargauer Tagblatt

 

Inneres Brodeln machte sich bei der Flamencotänzerin La Rubia unter beherrschter Körperoberfläche bemerkbar, führte zu temperamentvollen Ausbrüchen, war aber auch in feinsten Ziselierungen der Finger sichtbar. Klatschend, stampfend und beides gleichzeitig verwendete sie ihren Körper in einem zweiten Flamenco als hochpräzises und magisch beschwörendes Rhythmusinstrument.    

Baz   

 

Malgre la chute des temperatures, un rayon de soleil est apparu jeudi soir dans la carriere situee entre les Enfers et Cernieviller: il s'appelait la Rubia. La prestation de cette respendissante danseuse de flamenco a ete vivement applaudie. Enventail ou castagnettes a la main, vetue de rouge et de noir, sobrement et fierement coiffe, Katharina Leonhard a fait une tres belle demonstration de flamenco.    

Le Quotidien Jurassien   

 

 

"La Rubia mit ihrem Ensemble "Flamenco Vivo" brachte mit seinem Feuer das Publikum, einmalig in der Geschichte des Kulturvereins Ochsen, zu stehenden Ovationen und zu einem Gratulationsansturm am Schluss der Vorstellung in der Garderobe.    

Zofinger Tagblatt + Solothurner AZ  

 


Referenzschreiben unserer Performance aufgrund eines Firmenanlasses bei Alstom


Für viele habe ich schon getanzt, eine kleine Auswahl ist hier aufgeführt:

 

Novartis

Roche

Museumsnacht Basel

Oerlikon Metco AG Wohlen

Gaho Holding AG

Kantonsspital Aarau

Qualinox Vordemwald

Gemeinde Oberwil

PAX Versicherungen

APG Plakatgesellschaft Basel

Frauenkongress

Swissbau

Kleinbühne Kuppel Basel

Terre des Hommes

Sonntagsmatinée Brüglingen

Bärenmatte Suhr

Theater Saalbau Aarau

Dampfzentrale Bern

Theater Bremgarten

Kulturbühne Ochsen Zofingen

Kulturkreis Aarburg

Kulturverein Brittnau

Kulturverein Birr

Kulturverein Neuenhof

Kulturverein Windisch

Kulturverein Zurzach